Top Top 10 Royal Saints

Top Top 10 Royal Saints

Viele Christen kennen die berühmten Martyred Saints wie Joan of ARC, aber eine Reihe anderer einflussreicher Heiliger sind nicht dafür bekannt, gemartert zu werden. Die Behauptung dieser Heiligen auf Ruhm stammt weitgehend aus ihren Positionen als König oder Königinnen. Diese Liste deckt die zehn historisch bedeutendsten Monarchen ab, die von einer christlichen Kirche kanonisiert wurden. Diese Männer und Frauen haben viel für das Christentum und das Wohlbefinden ihres Volkes erreicht und auch heute noch auf alles auftreten, von Münzen bis hin zu den Namensschwanken von Kirchen, Städten und Schulen auf der ganzen Welt.

10. St. Balthild von Ascania (626 - 30. Januar, 680)

Bathild, dessen Name „kühnes Schwert“ oder „kühner Speer“ bedeutet, wurde von Papst Nicholas I, um 880. Diese Frau von König Clovis II. Ist bekannt für viele lobenswerte Eigenschaften, von ihrer körperlichen Schönheit bis zu ihrer bescheidenen und bescheidenen Natur. Nach den hagiographischen Berichten ihres Lebens war sie in einem solchen Ausmaß für andere besorgt, dass sie zur Wohltätigkeitsorganisation beigetragen hat und Spenden anbot, die dazu beigetragen haben, eine Reihe von Abteien in ihrem Königreich aufzubauen.

Was ihre Geschichte besonders bemerkenswert macht, ist, dass sie früher in ihrem Leben in die Sklaverei vorgezogen wurde. König Clovis wurde jedoch mit diesem Haushaltsdiener verschlagen und heiratete sie trotz ihres unteren Platzes in der Gesellschaft. Balthild wird bewundert, weil sie ihre frühere Notlage nicht vergessen hat und was sie konnte, um den Unterdrückten zu helfen, wenn sie in der Lage war, dies zu tun. Sie arbeitete daran, Christen als Sklaven zu verkaufen und Kinder frei in die Sklaverei zu befreien. Angesichts der Tatsache, wie lange es sogar moderne aufgeklärte Gesellschaften dauerte, um die Sklaverei abzuschaffen (1833, 1848 Frankreich und 1865 die Vereinigten Staaten von Amerika), sind ihre Anti-Sklaverei.

9. St. Charles I. (19. November 1600 - 30. Januar 1649)

Charles, der umstrittene König von England und Irland sowie der König der Schotten vom 27. März 1625 bis 30. Januar 1649, ist bemerkenswert, da nach der Reformation der einzige Heilige, der von der Kirche von England kanonisiert wurde. Er ist auch der einzige Märtyrer, der in diesem Artikel erscheint, aufgrund seines weniger positiven Anspruch. Charles ist dafür bekannt, dass er die Puritaner in seinem Land entfremdete. Er versuchte ohne Parlament zu regieren, erhöhte Steuern durch Lücken, versuchte, ein gemeinsames Gebetbuch auf Schottland aufzuzwingen, und heiratete einen französischen Katholiken.

Nachdem Schottland in England eingedrungen war, brach ein Bürgerkrieg gegen ihn aus, angeführt von dem letztendlich siegreichen Oliver Cromwell. Dennoch war Cromwells Regierungszeit wohl noch brutaler als Charles '. Cromwell, der einst über seine Gegner sagte: „Sie haben keine andere Möglichkeit, mit diesen Männern umzugehen, als sie in Stücke zu brechen“, abschloss die Monarchie und das Parlament ab, verboten kritische Zeitungen, eroberte Schottland, unterduded, ers machte sich Lord Protector. Nach seinem Tod wurde sein Sohn der neue Lord -Beschützer von etwas, das angeblich keine Monarchie war. Also lud die ehemaligen Abgeordneten Charles 'Sohn 1660 als König als König nach England ein,. Cromwells Leiche wurde exhumiert und sein Kopf wurde abgeschnitten und öffentlich ausgestellt. Charles I. wurde inzwischen als Märtyrer angesehen, und England ist bis heute eine Monarchie geblieben.

8. St. Edward the Confessor (1003-05 bis 5. Januar, 1066)

St. Edward, der vom 8. Juni 1042 bis 5. Januar 1066 regierte, war einer der letzten angelsächsischen Könige von England aus dem Haus von Wessex. Das Jahr seines Todes sollte für die meisten Menschen als das Jahr der normannischen Invasion erkennbar sein. Der fromme Edward war der Sohn von Emma der Normandie, Großtante von William dem Eroberer. Seine Bedeutung für die christliche Geschichte ist, dass er der erste angelsächsische und der einzige englische König war, der von der katholischen Kirche im Jahr 1161 offiziell kanonisiert wurde. Sein Festtag ist der 13. Oktober und er wird als Schutzpatron von schwierigen Ehen verehrt.

7. St. Emma Kalanikaumakaamano Kaleleonalani Na'ea Rooke(2. Januar 1836 - 25. April 1885)

St. Emma gewinnt leicht den Wettbewerb für den meisten körperlichen Heiligen Namen aller Zeit.Lange bevor Hawaii ein u wurde.S. Staat war es eine unabhängige Monarchie, und Emma diente vom 19. Juni 1856 bis zum 30. November 1863 als Königin -Gemahlin von Hawaii. Zu ihren Lebzeiten traf sie sich mit Königin Victoria aus dem Vereinigten Königreich, die Patin von Emmas Sohn geworden war. Emma gründete die Saint Andrew's School for Girls und auch das Queen's Hospital, wo sie regelmäßig Patienten besuchte. Sie spielte eine wichtige Rolle bei der Gründung der Church of England in ihrem Königreich in der Insel, wurde 1862 getauf.

6. St. Jadwiga (1373/4 - 17. Juli 1399)

Jadwiga, obwohl eine Frau vom 16. Oktober 1384 bis 17. Juli 1399 eher als König als Königin Polens regierte. Der Grund dafür ist. Sie ist eine der wichtigsten Monarchen Polens. Sie lernte mindestens sechs Sprachen (lateinisch, bosnisch, ungarisch, serbisch, polnig und deutsch) und war für ihre Wohltätigkeitsorganisation bekannt. Passenderweise kanonisierte sie sie 1997. Sie ist jetzt als Schutzpatronin von Queens verehrt, und als ein vereinbartes Europa.

5. St. Louis IX (25. April, 1214 - 25. August, 1270)


Louis IX regierte vom 8. November 1226 bis 25. August 1270 als König von Frankreich. Louis, ein Schutzpatron der Künste, ist leider am besten für seine Teilnahme an den Kreuzzügen bekannt. Die beiden Kreuzzüge, an denen er teilnahm (die siebten im Jahr 1248, und der achte achte im Jahr 1270) waren Katastrophen. Während des siebten Kreuzzugs eroberten muslimische Streitkräfte Louis. Während des achten Kreuzzugs starb er. Trotz dieser Misserfolge genoss sein Land in seinem Königreich Frankreich das „goldene Jahrhundert von Saint Louis“, auch aufgrund seiner künstlerischen und architektonischen Leistungen als Größe seines Militärs. Papst Boniface VIII kanonisierte Louis im Jahr 1297, und Louis wurde der Schutzpatron der dritten Ordnung von ST. Franziskus, Frankreich, die französische Monarchie, Friseure und Lakacheler (das ist ein ziemlicher Schluck!)

4. St. Clotilde (475-545)

Clotilde hielt in ihrer Rolle als Frau des fränkischen Königs Clovis I den Titel der Königin aller Franks. Es ist vielleicht passend, dass sowohl die Ehefrauen von Clovis I als auch Clovis II. Heilige werden würden. Clotilde ist zweifellos eine der bedeutendsten Frauen des dunklen Zeitalters, was zum großen Teil auf ihren Einfluss auf ihren berühmten Ehemann zurückzuführen ist. Zum einen spielte sie eine entscheidende Rolle bei der Bekehrung ihres Mannes zum Christentum. Ihr Mann hatte gebetet, wenn der Gott seiner Frau ihm im Kampf gegen die Alamanni half, würde er getauft werden. Er gewann tatsächlich die entscheidende Schlacht von Tolbiac im Jahr 496 und behielt seine Hälfte des Schnäppchens. Diese Bekehrung hatte angesichts der langen Geschichte Frankreichs als katholisches Land für die nächsten mehr als 1.500 Jahre von erheblicher Bedeutung! Sie ist die Schutzpatronin von Königinnen, Witwen, adoptierten Kindern, Eltern, Lahmen und sogar im Exile.

3. St. Alfred der Große (849 - 26. Oktober 899)

Alfred regierte vom 23. April 871 bis 26. Oktober als König von Wessex, das wichtigste Königreich im dunklen Zeitalter, Großbritannien. Während seiner Regierungszeit wurde Alfred um 853 von Papst Leo IV. Er besiegte auch die große heidnische Armee, eine Wikingerarmee aus Dänemark, in der Schlacht von Edington im Jahr 878. Alfred wurde schließlich der erste König Großbritanniens, der sich als „König der angelsächsischen Saxons.”

Einige Katholiken betrachten ihn als Heilige, obwohl er nie offiziell von der römisch -katholischen Kirche als solche anerkannt wurde. Er wird jedoch von der anglikanischen Gemeinschaft verehrt. Sein Festtag ist der 26. Oktober.

2. St. Stephen I (967 /969 /975 - 15. August, 1038)

Stephen I. regierte als erster König von Ungarn von 1001 bis 1038. Wenn er der erste König eines Landes ist, spielte er auch eine wichtige Rolle bei der Verbreitung des Christentums in der Region, über die er regierte. Nicht lange nach seinem Tod wurde König Stephen Saint Stephen, der am 20. August 1083 von Papst Gregor VII. Als solche ist er für Ungarn auf der ganzen Welt einer ihrer beliebtesten Heiligen, sein Festtag als Nationalfeiertag feierte. Im Jahr 1811 komponierte der renommierte Komponist Ludwig Van Beethoven sogar eine Gedenkarbeit zu Ehren des Großen Königs.

1. St. Charlemagne (c. 742 - 28. Januar, 814)

Charlemagne regierte vom 9. Oktober 768 bis zu seinem Tod am 28. Januar 814 als König der Franks. Er war vom 10. Juli 774 bis zu seinem Tod auch König der Lombarden. Während seiner langen Regierungszeit erzielte Charlemagne so viele bedeutende Errungenschaften, dass er als „Vater von Europa“ bekannt ist.Er restaurierte das Römische Reich im Westen, als er der erste „heilige römische Kaiser“ wurde, indem er am Weihnachtstag 800 von Papst Leo III gekrönt wurde. Dieser Titel dauerte über tausend Jahre bis 1806.

Er leitete auch die karolingische Renaissance ein, zu der das Gebäude seines Palastes in Aachen gehörte, und die Unterstützung von intellektuellen Schriftstellern wie Einhard und Alcuin. Er gewann zahlreiche militärische Siege und heiratete sogar beinahe die östliche römische Kaiserin Irene. Als solches ist Charlemagne bei weitem der einflussreichste König oder die Königin, die jemals als Heiliger kanonisiert wurden.

In seinem Fall wird die Heiligsprechung jedoch von der römisch -katholischen Kirche nicht offiziell anerkannt. Warum nicht? Nun, weil der Mann, der Charlemagne im Jahr 1165 kanonisierte.

DR. Matthew d. Zarzeczny ist der Autor von Meteore, die die Erde aufklären, erhältlich bei Amazon.com jetzt.